Granitboden imprägnieren

Granit ist ein beliebter Bodenbelag vor allem in Küchen, Badezimmern und Außenbereichen ist er sehr gefragt. Er ist robust, elegant und im Alltag leicht zu reinigen. Bei jeder seiner vielseitigen Verwendungen ist es allerdings wichtig, den Stein – dessen Hauptbestandteile Feldspaten, Quarz und Glimmer sind – zu schützen. Das gelingt durch Imprägnieren.

Bei der Granit-Imprägnierung können leicht Fehler passieren und Ungenauigkeiten auftreten. Daher sollte sie nur vom Fachmann durchgeführt werden.
Natursteinsanierung Mudersbach Logo Raute

Wir lassen stumpfen Granit neu erstrahlen! Gerne beantworten wir Ihre Fragen und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot!

Warum ist die Imprägnierung von Granitböden so wichtig?

Granit ist grundsätzlich sehr robust und widerstandsfähig. Es gibt allerdings zwei gute Gründe, warum das Imprägnieren des Natursteins sehr wichtig ist. Zum einen wird die Oberfläche durch die tägliche Beanspruchung gerade durch Verschmutzungen, wie Fette und Öle, sehr in Mitleidenschaft gezogen. Zum anderen können Feuchtigkeit und Nässe vor allem im Außenbereich zum Problem werden.

Durch das Einziehen von Flüssigkeiten können hässliche Flecken und Gebrauchsspuren entstehen. Durch die Imprägnierung wird der Granit vor diesen Anfälligkeiten geschützt.

Die gewissenhafte Granit-Imprägnierung ist komplex, da mehrere Schritte nacheinander fachmännisch zu erledigen sind. Zudem werden spezielle Mittel verwendet – beispielsweise alkalische – Reiniger oder je nach Gestein sogar saure-Reiniger, mit dem der Granit zunächst gründlich gesäubert wird.
Danach muss der Stein trocknen, denn erst ab einer Restfeuchtigkeit von rund 3%, kann das Imprägniermittel aufgetragen werden. Dafür wird zumeist ein Pinsel, Bürste oder eine Farbrolle verwendet – je nach Größe der zu behandelnden Granitfläche. Dabei sind Pfützenbildungen unbedingt zu verhindern. Ein gleichmäßiges Auftragen ist das A und O für ein optimales Ergebnis. Oftmals ist es auch sinnvoll, eine besondere Versiegelung einzusetzen, beispielsweise bei Arbeitsflächen in Küchen.

Nach diesem Vorgang muss der Granit austrocknen – und zwar einige Stunden. Wenn diese Arbeiten sorgfältig durchgeführt wurden, bietet die Imprägnierung dem Granit rund fünf Jahre lang Schutz.

Idealerweise sollte eine Granit-Imprägnierung entweder vor dem Einzug oder kurz vor einer Reise in den Urlaub durchgeführt werden, da der Stein während er trocknet (ca.12 Stunden) nicht betreten werden sollte.

Unsere Referenzen in der Granitsanierung

In dieser Galerie finden Sie Arbeitsbeispiele von Granitsanierungen. Sie sehen Bilder aus unterschiedlichen Arbeitsschritten des Polierens, Schleifens und Reinigens von Granit. Gern verhelfen wir auch Ihrem Granitboden wieder zu neuem Glanz.

Laden...